Seitenanfang

Untermenü:

WER WAR 1968?
Weltumbau bei der Berger Mami, oder: die Kinder von Marx, Jesus und der Schartner Bombe

28. September 2018 bis Jänner 2019

Wer war 1968? präsentiert im NORDICO ein  Archiv des Aufbruchs nach 1968, eines Aufbruchs der das Klima in Linz und im ganzen Land nachhaltig veränderte, eines Aufbruchs, dessen Haupt- und NebendarstellerInnen später oft selbst renommierte Figuren geworden sind und dessen Ideen das Land bis heute prägen.

In Bildern, Dokumenten, Soundtracks und Videos entfaltet sich jenes Geflecht aus persönlichen Beziehungen, ästhetischen und politischen Haltungen sowie sozialen Konstellationen, in dem die Szenen dieser Jahre und ihre internationalen Schwesternfelder verwoben waren. Wer war damals wo und warum mit wem? Wer kämpfte wofür und gegen wen? Wer kam, wer ging? Wo traf man sich? Wie wurde zusammen gelebt, gearbeitet oder getanzt? Und wie klang und kleidete sich eine Zeit, in der der Wunsch von vielen nach einer besseren und gerechteren Welt noch Wirklichkeit werden konnte?

Eine Gemeinschaftsausstellung von NORDICO und LENTOS in Kooperation mit der Landesgalerie.

KuratorInnen: Hedwig Saxenhuber, Georg Schöllhammer

Veranstaltungen

ERÖFFNUNG
Donnerstag, 27. September 2018, 19 Uhr

Eintritt frei

Teilen: auf Facebook veröffentlichen (neues Fenster) Auf Twitter veröffentlichen (neues Fenster) Auf Google Plus veröffentlichen (neues Fenster) auf Digg veröffentlichen (neues Fenster)
background image:

Foto: © Norbert Artner