Seitenanfang

Untermenü:
Inhalt:
Foto: Thomas Hackl

Wir öffnen die Box

Gesprächsrunden zu unserer eigenen Zeitgeschichte


Jeden letzten Donnerstag im Monat (Jänner bis März 2020)

Wir öffnen eine Box mit schwierigen Erbstücken unserer eigenen Zeitgeschichte. Dazu laden wir jeweils einen Gast zu einer Gesprächsrunde und fragen uns gemeinsam, wie wir mit diesem Erbe umgehen wollen.

Im Zuge der Neupräsentation der Sammlung von Hofrat Anton Maximilian Pachinger als „Wunderkammer“ beschäftigen wir uns dabei auch mit musealen An-Ordnungen von Dingen und dem Museum als Ort, Geschichte neu zu verhandeln. Bei jedem Termin entwickeln wir gemeinsam Fragestellungen und greifen diese mit den nächsten Gästen an den folgenden Terminen wieder auf. So entsteht ein Geflecht aus unterschiedlichen Gedanken.

Wir öffnen die Box ist eine Einladung an alle, die neue Formen erproben wollen, um das Museum als Denkraum für den Umgang mit schwierigen Fragen der eigenen Zeitgeschichte zu nutzen.


Mit Dingen Geschichte(n) erzählen
Donnerstag, 30. Jänner, 19 –21 Uhr

Mit Andrea Bina, Leiterin NORDICO, und Monika Sommer, Direktorin Haus der Geschichte Österreich

Wie Geschichte in die Gegenwart wirkt
Donnerstag, 27. Februar, 19 –21 Uhr

Mit Andreas Peham, Experte für Rechtsextremismus am Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands

Unsere unbewusste Zeitgeschichte
Donnerstag, 26. März, 19 –21 Uhr

Mit Karl Fallend, Sozialpsychologe
 

Begrüßung: Andrea Bina, Leitung NORDICO Stadtmuseum Linz

Anmeldung & Preise

Keine Anmeldung erforderlich

Eintritt frei ab 19 Uhr

Wir öffnen die Box

Jeden letzten Donnerstag im Monat (Jänner bis März), 19 Uhr

Wir öffnen mit einem geladenen Gast eine Box mit schwierigen Erbstücken unserer eigenen Zeitgeschichte. Im Gesprächskreis erproben wir Formen, über diese ins Gespräch zu kommen und sie mit der Gegenwart zu verbinden.

Mit Dingen Geschichte(n) erzählen
Donnerstag, 30. Jänner, 19 –21 Uhr

Mit Andrea Bina, Leiterin NORDICO, und Monika Sommer, Direktorin Haus der Geschichte Österreich

Wie Geschichte in die Gegenwart wirkt
Donnerstag, 27. Februar, 19 –21 Uhr

Mit Andreas Peham, Experte für Rechtsextremismus am Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands

Unsere unbewusste Zeitgeschichte
Donnerstag, 26. März, 19 –21 Uhr

Mit Karl Fallend, Sozialpsychologe