Seitenanfang

GRAFFITI & BANANAS
Die Kunst der Straße

4. September 2020 – 21. März 2021

Ist das Kunst, oder kann das weg? Graffiti und Street Art polarisieren. Schmiererei und Sachbeschädigung für die einen, Mehrwert oder sogar Kunst für die Stadt und ihre BewohnerInnen für die anderen. Als US-amerikanische Subkultur in den 1960ern entstanden, hat Graffiti heute weltweit den urbanen Raum erobert. Seit den 1980er-Jahren hat sich auch in Linz eine Szene entwickelt, die spätestens mit der Gründung des Mural Harbor salonfähig und für Tourismus und Wirtschaft attraktiv geworden ist. Von gesprühten Unterschriften, politischen Botschaften, Schablonen-Bildern, Stickern auf Mistkübeln bis hin zu farbenprächtig gemalten Großformaten ziehen sich Zeichen gegen das Establishment durch die Linzer Stadtlandschaft. Unautorisierte Kunst nimmt die Stadt ein und spielt einmal mehr mit der Frage, wem der öffentliche Raum gehört. Fremdbestimmung, Erlaubniskultur und Selbstermächtigung als Teil unserer gesellschaftlichen Struktur gewinnen in diesem Zusammenhang vor allem seit den pandemischen Ausmaßen von Covid-19 an verstärkter Bedeutung.

Die Ausstellung dokumentiert erstmals die Entwicklung von Graffiti und Street Art in Linz. Fotos, Berichte sowie zeitgenössische Kunstwerke belegen eine urbane Bewegung, die mit ihrer bildhaften Sprache das gesellschaftspolitische Klima an den Wänden unserer Stadt spiegelt.

Kuratorin: Klaudia Kreslehner

KünstlerInnen

Hall of Fame:
ASK, B, CHINAGIRL TILE, HOECK&COVEN, ILLUNIS, KAMI, LOL, MAMUT&KRYOT, MARS, ONETWO CREW, OONA VALARIE, HELGA SCHAGER, SHED, SHUE77, SKERO, VIDEO.SCKRE, WALZE

Mit Werken von:
Andrea Böning, Astro Hammer, Robbie Conal, Faile, Shepard Fairey, Faith47, Frau Isa, Ben Frost, Vasilena Gankovska, Gregor Graf, Margit Greinöcker & Betty Wimmer, Marta Grossi, Reinhard Gupfinger, Gerhard Haderer, Reinhard Haider, Keith Haring, Douglas Hoekzema, Eginhartz Kanter, Anton Kehrer, Roland Maurmair, Perfekt World, Pose, Leo Schatzl, Stinkfish, Coco Wasabi, u.a.

Booklet

Zur Ausstellung erscheint ein Booklet mit weiterführenden Texten von Andrea Bina, Klaudia Kreslehner, Ursula Hofbar, Ilaria Hoppe, Iver Ohm, Karin Schneider und Chinagirl Tile, in deutscher Sprache, zum Thema sowie einer Fotostrecke von Graffiti in Linz, € 4
Gestaltung: Teresa Teufl
Erhältlich im Nordico Shop

Mit Unterstützung von

„Hinter einer Ausstellung wie „Graffiti & Bananas“ stecken viel Zeit, Energie und Leidenschaft. Ich freue mich daher mit allen Beteiligten über eine Eröffnung, die gerade heuer alles andere als selbstverständlich ist. Es ist schön, dass unsere Partnerschaft einen Beitrag dazu leistet. Street Art hat inzwischen weltweit Anerkennung sowie ein großes Publikum gefunden. Auch in Linz zieht die Kunstform, nicht zuletzt dank dem Mural Harbor im LINZ AG HAFEN, viele Menschen an. Im Namen der LINZ AG wünsche ich „Graffiti & Bananas“ viel Erfolg, allen Gästen der Ausstellung wünsche ich eindrucksvolle Augenblicke im Nordico Stadtmuseum.“ LINZ AG-Generaldirektor DI Erich Haider, MBA

Online

STADTFORUM GRAFFITI ONLINE

Das Nordico lädt ein, zum virtuellen Get together und aktivem Diskurs. Neben impulsgebenden Statements gibt es einen virtuellen Aktionsraum für Diskussion und Austausch. Interessierte, Forschende, Gestaltende, Ton-Angebende, Gehorchende, Selbstermächtigte treffen sich mit lokalen und internationalen GesprächspartnerInnen und stellen sich Fragen zwischen Fremdbestimmung, Erlaubniskultur sowie Selbstermächtigung – Wem gehört die Stadt?
Mehr zum Programm

Veranstaltungen & Führungen

Aufgrund der aktuellen coronabedingten Sicherheitsbestimmungen können derzeit keine Führungen, Workshops und Veranstaltungen stattfinden. Sie erhalten vor Ort verschiedene Informationsmaterialien zu den aktuellen Ausstellungen.

background image:

Foto: Norbert Artner