Zum Hauptinhalt springen

Hit­lers Vater. Wie der Sohn zum Dik­ta­tor wur­de. Vor­trag und Gespräch mit Roman Sand­gru­ber und Andrea Bina

  • Ausstellungsansicht, Der junge Hitler (31 Briefe als spektakulärer Fund), 2021

Termin

Date Titel Time
Do 14.10Hit­lers Vater. Wie der Sohn zum Dik­ta­tor wur­de. Vor­trag und Gespräch mit Roman Sand­gru­ber und Andrea Bina 18:00–19:00

Ein spek­ta­ku­lä­rer Quel­len­fund war der Anlass: ein Bün­del von 31 Brie­fen, die Adolf Hit­lers Vater an den Wel­ser Stra­ßen­meis­ter Josef Rad­leg­ger geschrie­ben hat und die auf einem Dach­bo­den über die NS-Zeit hin­weg­ge­ret­tet wer­den konn­ten. Die Brie­fe eröff­nen erst­ma­lig einen genaue­ren Blick auf die Per­sön­lich­keit von Hit­lers Vater und auf das wirt­schaft­li­che und sozia­le Umfeld der Fami­lie. Hit­lers Jugend in Ober­ös­ter­reich, die immer­hin ein Drit­tel sei­nes Lebens umfasst und in der der spä­te­re Dik­ta­tor in 18 Jah­ren an 18 ver­schie­de­nen Adres­sen leb­te, ist merk­wür­dig schlecht erforscht. Die Wur­zeln von Hit­lers Den­ken und Han­deln lie­gen in Ober­ös­ter­reich. Sein Anti­kle­ri­ka­lis­mus, sein Deutsch­na­tio­na­lis­mus, sein Anti­se­mi­tis­mus sowie sei­ne Ras­sen­leh­re wur­den hier vorgeprägt.


Roman Sand­gru­ber (Em. Prof. Johan­nes Kep­ler Uni­ver­si­tät) ist es mög­lich, mit einer genau­en Kennt­nis des sozia­len und poli­ti­schen Milieus und mit einer Viel­zahl neu­er Quel­len zahl­rei­che Mythen zu klä­ren und mög­li­che Ant­wor­ten zu geben. Andrea Bina (Lei­te­rin Nordico Stadt­mu­se­um Linz) spricht mit His­to­ri­ker Roman Sand­gru­ber über sei­ne aktu­el­le Forschung.


Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt, des­halb ist eine Ticket­re­ser­vie­rung erforderlich. 

Preise
Kategorie Preis
Vortrag1
frei
  1. Der Vortrag ist kostenlos, es ist aber Museumseintritt zu bezahlen

Tickets reservieren

*Pflichtfeld

Ich stimme zu, dass Museen der Stadt Linz meine personenbezogenen Daten verarbeitet, um mir den Lentos Newsletter per E-Mail zukommen zu lassen. Die personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Abmeldung vom Lentos Newsletter ist jederzeit ohne Angaben von Gründen möglich. Senden Sie ein E-Mail oder klicken Sie im Newsletter auf den Abmelde-Link.

Diese Website verwendet Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Mehr dazu