Seitenanfang

Untermenü:

Der junge Hitler
Prägende Jahre eines Diktators 1889–1914

16.4.2021–15.8.2021

Vor mehr als 75 Jahren endete der Zweite Weltkrieg. Entfesselt von Adolf Hitler und den Nationalsozialisten, ist er der opferreichste Krieg der modernen Geschichte. Über 60 Millionen Menschen fallen ihm zum Opfer, mehr als die Hälfte davon Zivilbevölkerung. Über sechs Millionen Jüdinnen und Juden werden von den Nationalsozialisten systematisch ermordet, weitere Hunderttausende werden Opfer der rassistischen und politischen Verfolgung.

Wir fragen in dieser Ausstellung nach den Anfängen: Woher kommen Nationalismus und Militarismus, Rassenhass und Antisemitismus? Wie weit sind sie zu Beginn des 20. Jahrhunderts in der Gesellschaft verankert, ehe der Erste Weltkrieg ausbricht? Wie prägen sie die Jugend Adolf Hitlers und seiner Zeitgenossen? Adolf Hitler verbringt seine ersten 24 Lebensjahre in Österreich – im Innviertel, in Linz und in Wien. Er wächst mit Deutschnationalismus und Tschechenhass auf und erlebt den Aufstieg der großen Massenparteien. Er bewundert den radikalen Alldeutschen Georg Ritter von Schönerer und den antisemitischen Wiener Bürgermeister Karl Lueger.

Eine Parallelerzählung präsentiert die Biografie Hitlers bis 1914 und die politischen Strömungen dieser Zeit.

Credits

Die Ausstellung ist eine Koproduktion mit dem Haus der Geschichte im Museum Niederösterreich. KuratorInnen Haus der Geschichte im Museum NÖ/Idee und Konzept: Hannes Leidinger, Christian Rapp, Andrea Thuile, Benedikt Vogl

KuratorInnen Nordico Stadtmuseum Linz: Andrea Bina, Lisa Schmidt, Andreas Strohhammer
Ausstellungsgestaltung: Gerhard Abel, Waltraud Ertl / planet architects

Publikation

Zur Ausstellung erschien die Biografie Hitler. Prägende Jahre. Kindheit und Jugend 1889–1914
Von Hannes Leidinger und Christian Rapp, Residenz Verlag,
256 Seiten, € 24

Die Publikation ist im Nordico Shop und online erhältlich.

Programm

Soft-Opening

Do 15.04.2021, 13-19.00 Uhr

Die Schau kann unter Beachtung der allgemeinen Sicherheitsvorkehrungen (2m-Mindestabstand, FFP2-Maske) von 13.00 bis 19.00 bei freiem Eintritt besucht werden.

 

Führungen im Linzer Stadtraum

Do 6.5. 17.30
Fr 14.5. 17.30

Nation und Menschenbild – auf den Spuren des deutschnationalen Milieus in Linz
In Kooperation mit dem Austria Guide Wolfram B. Starczewski

Fr 7.5. 16.00
Sa 15.5. 16.00

Auf den Spuren von Hitlers Umfeld in Linz
In Kooperation mit dem Austria Guide Casimir Paltinger

Kosten: € 9, Treffpunkt: Nordico
Alle Teilnehmenden können in Folge kostenlos die Ausstellung besuchen.
Im Rahmen der Aktionswoche Internationaler Museumstag OÖ.

 

Performative Intervention
Mind Crossing – Walking Act

Sa 19.6. 13.00
Tal Gur und Jasmin Avissar (IL/NY) konfrontieren sich und die Themen der Ausstellung durch eine multimediale Performance im Linzer Stadtraum. Eine Geschichte von Trauma, Verschweigen und Überleben.
Eintritt frei, Treffpunkt: Nordico Vorplatz
Anmeldung und Information: karin.schneider@lentos.at

 


MemAct!: Auftakt-Konferenz
Di/Mi 20./21.4.

Online Konferenz und Workshops des Projekts MemAct! zur Vermittlung des Zusammenhangs zwischen Nationalsozialismus und heutigem Rassismus, Rechtsextremismus sowie Antisemitismus.
Keynotes: Agnieszka Pasieka, Kulturanthropologin mit Forschungsschwerpunkt zu gegenwärtigem radikalen Nationalismus in Europa. Christer Mattsson, Universität Göteborg, mit Forschungsschwerpunkt u. a. zu Ideologie und Gewalt von Neo-Nazis und LehrerInnenfortbildung in diesem Kontext.
Programm: memact.eu
MemAct! Memory, Agency and the Act of Civic Responsibility. Developing activating methods in Holocaust Education through arts, space and media wird gefördert vom Europe for Citizens Programme und von der Kunstvermittlung der Museen der Stadt Linz koordiniert.

background image:

Foto: Norbert Artner