Zum Hauptinhalt springen

Der junge Hitler
Prägende Jahre eines Diktators 1889 – 1914

bis
  • Ausstellungsansicht, Der junge Hitler. Prägende Jahre eines Diktators 1889–1914, 2021
  • Ausstellungsansicht, Der junge Hitler. Prägende Jahre eines Diktators 1889–1914, 2021
  • Ausstellungansicht, 2021
  • Ausstellungsansicht, Der junge Hitler. Prägende Jahre eines Diktators 1889–1914, 2021
  • Ausstellungsansicht, Der junge Hitler. Prägende Jahre eines Diktators 1889–1914, 2021
  • Ausstellungsansicht, Der junge Hitler. Prägende Jahre eines Diktators 1889–1914, 2021
  • Ausstellungsansicht, Der junge Hitler. Prägende Jahre eines Diktators 1889–1914, 2021

Vor mehr als 75 Jah­ren ende­te der Zwei­te Welt­krieg. Ent­fes­selt von Adolf Hit­ler und den Natio­nal­so­zia­lis­ten, ist er der opfer­reichs­te Krieg der moder­nen Geschich­te. Über 60 Mil­lio­nen Men­schen fal­len ihm zum Opfer, mehr als die Hälf­te davon Zivil­be­völ­ke­rung. Über sechs Mil­lio­nen Jüdin­nen und Juden wer­den von den Natio­nal­so­zia­lis­ten sys­te­ma­tisch ermor­det, wei­te­re Hun­dert­tau­sen­de wer­den Opfer der ras­sis­ti­schen und poli­ti­schen Verfolgung.

Wir fra­gen in die­ser Aus­stel­lung nach den Anfän­gen: Woher kom­men Natio­na­lis­mus und Mili­ta­ris­mus, Ras­sen­hass und Anti­se­mi­tis­mus? Wie weit sind sie zu Beginn des 20. Jahr­hun­derts in der Gesell­schaft ver­an­kert, ehe der Ers­te Welt­krieg aus­bricht? Wie prä­gen sie die Jugend Adolf Hit­lers und sei­ner Zeit­ge­nos­sen? Adolf Hit­ler ver­bringt sei­ne ers­ten 24 Lebens­jah­re in Öster­reich – im Inn­vier­tel, in Linz und in Wien. Er wächst mit Deutsch­na­tio­na­lis­mus und Tsche­chen­hass auf und erlebt den Auf­stieg der gro­ßen Mas­sen­par­tei­en. Er bewun­dert den radi­ka­len All­deut­schen Georg Rit­ter von Schö­ne­rer und den anti­se­mi­ti­schen Wie­ner Bür­ger­meis­ter Karl Lueger.


Eine Par­al­lel­erzäh­lung prä­sen­tiert die Bio­gra­fie Hit­lers bis 1914 und die poli­ti­schen Strö­mun­gen die­ser Zeit.

Credits

Die Aus­stel­lung ist eine Kopro­duk­ti­on mit dem Haus der Geschich­te im Muse­um Nie­der­ös­ter­reich. Kura­to­rIn­nen Haus der Geschich­te im Muse­um NÖ/​Idee und Kon­zept: Han­nes Lei­din­ger, Chris­ti­an Rapp, Andrea Thui­le, Bene­dikt VoglKu­ra­to­rIn­nen Nordico Stadt­mu­se­um Linz: Andrea Bina, Lisa Schmidt, Andre­as Stroh­ham­mer­Aus­stel­lungs­ge­stal­tung: Ger­hard Abel, Wal­traud Ertl / pla­net architects

Publikation

Zur Aus­stel­lung erschien die Bio­gra­fie Hit­ler. Prä­gen­de Jah­re. Kind­heit und Jugend 1889 – 1914“
Von Han­nes Lei­din­ger und Chris­ti­an Rapp, Resi­denz Ver­lag, 256 Sei­ten, € 24

Die Publi­ka­ti­on ist im Nordico Shop erhältlich.

Linz Büro im Wandel

Wir laden Sie ins Linz Büro im 2. Stock ein, um sich hier an einem gemein­sa­men Wis­sens­spei­cher zu betei­li­gen: Was hat der jun­ge Hit­ler“ mit uns heu­te zu tun? Mit Linz? Damit, wie wir in die­ser Stadt leben – und wie wir leben wol­len? Geben Sie uns Rück­mel­dung, schrei­ben Sie sich ein in die Stadt­ge­schich­te und erfah­ren Sie, was ande­re denken!

Date Titel Time
So 29.05Öffent­li­che Füh­rung durch Auf­tritt der Frauen“

Dau­er 60 Minu­ten, max. 25 Per­so­nen, Füh­rung­kar­te € 4 (zzgl. Ein­tritt) Kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich („first-come-first-ser­­ved“)

14:30–15:30
So 05.06Öffent­li­che Füh­rung durch Auf­tritt der Frauen“

Dau­er 60 Minu­ten, max. 25 Per­so­nen, Füh­rung­kar­te € 4 (zzgl. Ein­tritt) Kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich („first-come-first-ser­­ved“)

14:30–15:30
Do 09.06The Making-of Auf­tritt der Frauen“

Was heißt es Künst­le­rin­nen-Geschich­te neu zu schrei­ben“, wenn die­se schein­bar nicht vor­han­den ist? Blick hin­ter die Kulis­sen der Aus­stel­lung mit der Kura­to­rin Sabi­ne Fellner.

18:00–19:00
Do 09.06The Future is Female*

Gesprächs­run­de mit frau­en­po­li­ti­schen Aktivist*innen. Ein­tritt frei.

19:00–20:00
So 12.06Öffent­li­che Füh­rung durch Auf­tritt der Frauen“

Dau­er 60 Minu­ten, max. 25 Per­so­nen, Füh­rung­kar­te € 4 (zzgl. Ein­tritt) Kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich („first-come-first-ser­­ved“)

14:30–15:30
Di 14.06Babytour Auf­tritt der Frauen“

Mit dem Baby ins Muse­um. Eine ent­spann­ten Tour durch die Aktu­el­le Aus­stel­lung die ganz auf die Bedürf­nis­se von Besucher*innen mit Baby abge­stimmt ist. 

10:30–11:30
So 19.06Öffent­li­che Füh­rung durch Auf­tritt der Frauen“

Dau­er 60 Minu­ten, max. 25 Per­so­nen, Füh­rung­kar­te € 4 (zzgl. Ein­tritt) Kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich („first-come-first-ser­­ved“)

14:30–15:30
So 26.06Öffent­li­che Füh­rung durch Auf­tritt der Frauen“

Dau­er 60 Minu­ten, max. 25 Per­so­nen, Füh­rung­kar­te € 4 (zzgl. Ein­tritt) Kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich („first-come-first-ser­­ved“)

14:30–15:30
So 03.07Öffent­li­che Füh­rung durch Auf­tritt der Frauen“

Dau­er 60 Minu­ten, max. 25 Per­so­nen, Füh­rung­kar­te € 4 (zzgl. Ein­tritt) Kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich („first-come-first-ser­­ved“)

14:30–15:30
So 10.07Öffent­li­che Füh­rung durch Auf­tritt der Frauen“

Dau­er 60 Minu­ten, max. 25 Per­so­nen, Füh­rung­kar­te € 4 (zzgl. Ein­tritt) Kei­ne Anmel­dung erfor­der­lich („first-come-first-ser­­ved“)

14:30–15:30
Alle Veranstaltungen sehen

Video

#Einblicke: Der junge Hitler

Virtueller Rundgang

Die Son­der­aus­stel­lung Der jun­ge Hit­ler. Prä­gen­de Jah­re eines Dik­ta­tors. 1889 – 1914“ wur­de in Koope­ra­ti­on mit dem Haus der Geschich­te in St. Pöl­ten gezeigt. Die Schau im Haus der Geschich­te wur­de digi­ta­li­siert und steht auf der Web­sei­te des Muse­ums auch dau­er­haft online für einen vir­tu­el­len Besuch zur Verfügung. 


Hier geh­t’s zum vir­tu­el­len Rund­gang durch Der jun­ge Hit­ler“ im Haus der Geschich­te in St. Pölten

Diese Website verwendet Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Mehr dazu