Zum Hauptinhalt springen

100% Linz
Kalei­do­skop einer Stadt

  • Ausstellungsansicht, 100% Linz. Kaleidoskop einer Stadt, 2021
  • Ausstellungsansicht, 100% Linz. Kaleidoskop einer Stadt, 2021
  • Ausstellungsansicht, 100% Linz. Kaleidoskop einer Stadt, 2021

Mit die­ser Schau gibt das Stadt­mu­se­um Ver­bor­ge­nes aus sei­nem Erin­ne­rungs­spei­cher preis. Wie ein Kalei­do­skop spie­gelt sie Linz in vie­len Facet­ten wider und bringt sei­ne Muse­ums­stü­cke in neue Zusam­men­hän­ge. Die offe­ne Erzäh­lung bie­tet lust­vol­le Ein­bli­cke in die Stadt­ge­schich­te. Alle Expo­na­te stam­men zu 100% aus der eige­nen Samm­lung und ste­hen für eine Zeit oder ein Ereig­nis, wel­ches mit Linz ver­bun­den ist. Der Umgang mit dem NS-Erbe wird unter ande­rem durch die Kon­tex­tua­li­sie­rung der Aphro­di­te-Sta­tue, ein eins­ti­ges Füh­rer­ge­schenk“, dis­ku­tiert. Ein Kurio­sum der Din­ge, gleich einer Wun­der­kam­mer, bie­tet Ein­blick in das Leben von Hof­rat Anton Maxi­mi­li­an Pachin­ger, des­sen Samm­lung den Grund­stock die­ses Muse­ums bildet.

Längst Ver­ges­se­nes, All­täg­li­ches, Außer­ge­wöhn­li­ches und noch nie Gezeig­tes fin­den zuein­an­der. In leben­dig bun­ter Abfol­ge glie­dern sich die Raum­the­men wie Famo­se Linzer*innen oder In Linz daham anein­an­der. Kul­tur­his­to­ri­sche Rari­tä­ten fächern sich auf und Bild­do­ku­men­te zeu­gen von prä­gen­den Stadtereignissen.

Kura­to­rin­nen: Andrea Bina, Klau­dia Kreslehner

Linz Büro im Wandel

Wir laden Sie ins Linz Büro ein, um sich hier an einem gemein­sa­men Wis­sens­spei­cher zu betei­li­gen: Was hat der jun­ge Hit­ler“ mit uns heu­te zu tun? Mit Linz? Damit, wie wir in die­ser Stadt leben – und wie wir leben wol­len? Geben Sie uns Rück­mel­dung, schrei­ben Sie sich ein in die Stadt­ge­schich­te und erfah­ren Sie, was ande­re denken!

#SpotlightOn: Schnapshund, um 1700

100% LINZ: Die Kuratorinnen Andrea Bina und

Diese Website verwendet Cookies um das Nutzererlebnis zu verbessern. Mehr dazu